Das Smartnet live erleben - Die Klimastraße

Die evm testet Smart City Anwendungsfälle im Reallabor Klimastraße

In der Klimastraße testet die evm in Zusammenarbeit mit der Thüga in einem sogenannten Reallabor gleich mehrere Anwendungsfälle im Bereich Smart City. Neben Smart Parking Technologien, werden Boden- und Füllstandsensoren getestet. Beim Smart Parking geht es darum, den Parksuchverkehr zu reduzieren und den CO₂-Ausstoß zu senken. Ähnliche Vorteile haben die Boden- und Füllstandsensoren. Sie optimieren die Routen für die Bewässerung und die Müllsammlung. In Zukunft sollen weitere Testfälle folgen, um so immer mehr Erfahrungen rund um Smart City zu sammeln. In naher Zukunft werden bereits E-Ladestationen in Form von Straßenlaternen (Laternen-Ladestationen), Verkehrszähler, Luftraumsensoren und Glättesensoren implementiert.

Klimastraße zum Anfassen

Um den Bürgern und Besuchern von Koblenz den Nutzen der Klimastraße näherzubringen, haben wir eine eigenen Präsentationsansicht (Frontend) zur Darstellung von Daten und Informationen in Zusammenarbeit mit unserem Partner Brickmakers entwickelt. Hier werden bislang die Sensordaten der Park-, Füllstands- und Bodensensoren ausgegeben. Außerdem sind Informationen zu den Partnern und den Förderanträgen zur Finanzierung des Projekts einsehbar. Die Präsentationsschicht kann im Browser und auf den Touchies (Großbildtouchscreen) in der Schloßstraße (am Kundenzentrum der evm) und in der Klimastraße (obere Löhrstraße) begutachtet werden.

Hier geht's zur Browser-Ansicht der Klimastraße


Die Präsentationsansicht als White-Label Lösung

Damit neben uns auch Sie Ihre Sensoren und Informationen rund um Ihre Smart City Projekte übersichtlich darstellen können, bieten wir unsere Präsentationsschicht als White-Label Lösung an. Das bedeutet, Sie erhalten den gleichen Aufbau für die Darstellung wie die Klimastraße und können das Layout (Hintergründe, Farbgebung, etc.) frei nach Ihren Vorstellungen bzw. Ihrem Corporate Design gestalten lassen.